Dortmund startet in die Rückrunde

Nach der schwachen Vorrunde und Tabellenplatz vier will Borussia Dortmund unter Trainer Peter Stöger in der Rückrunde konstantere Leistungen abrufen.Erste Gelegenheit dazu besteht am Sonntag im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (ab 17.30 Uhr im LIVETICKER). Zuvor kommt es bereits zum Derby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach (ab 15 Uhr im LIVETICKER).Der grassierende Magen-Darm-Infekt beim BVB rechtzeitig zum Rückrundenstart ausgestanden. "Die Jungs, die Probleme gehabt haben, sind wieder im Training. Sie konnten auch das Programm voll mitmachen", berichtete Trainer Peter Stöger. Nach dem Verzehr von Hähnchenspießen im Spanien-Trainingslager waren neun BVB-Spieler ausgefallen.Reus-Comeback lässt auf sich wartenFür ein Comeback des deutschen Nationalspielers Marco Reus (nach Kreuzbandriss) kommt das Spiel allerdings erwartungsgemäß zu früh. Auch bei Kapitän Marcel Schmelzer (Wadenverletzung) und Europameister Raphael Guerreiro (Oberschenkelprobleme) bestehe "keine Möglichkeit" auf einen Einsatz, sagte Stöger.Wolfsburg-Trainer Martin Schmidt geht mit großem Respekt in den Rückrundenauftakt beim BVB."Wir wissen, dass maximales Tempo und optimale Laufwege auf uns zukommen. Wir brauchen maximale Aufmerksamkeit", sagte der Schweizer. Der bisher letzte Sieg gegen Dortmund gelang dem Tabellenzwölften 2015 beim Triumph im DFB-Pokalfinale (3:1).Köln wieder mit HectorTrotz der historisch schlechten Hinrunde und des deutlichen Rückstands auf einen Nichtabstiegsplatz versprüht der Trainer des 1. FC Köln Stefan Ruthenbeck Optimismus. Der 45-Jährige glaubt fest an die Wende - und er fordert von seinen Spielern im Derby gegen Mönchengladbach vollen Einsatz und Leidenschaft."Ich kann zwar kein Ergebnis garantieren. Aber Vollgas, dafür stehen wir", sagte der Coach dem Kölner Stadt-Anzeiger: "Wenn sich die Mannschaft aufgibt, hat sie es verdient, in die Fresse zu kriegen. Und wenn der Trainer sich aufgibt, hat der es auch verdient. Aber wir werden nicht aufgeben."In der Defensive kann Ruthenbeck im "ersten von 17 Endspielen" wieder auf den lange verletzten und schmerzlich vermissten Nationalspieler Jonas Hector setzen, der aufgrund eines Syndesmoserisses seit September ausgefallen war.Vorne soll der vom VfB Stuttgart verpflichtete Simon Terodde endlich für Gefahr sorgen - die zehn Tore der Vorrunde sind schlicht zu wenig, um in der Bundesliga zu bestehen. Außerdem stehen Sehrou Guirassy, Simon Zoller und Yuya Osako wieder zur Verfügung.Rafael fit für das DerbyMönchengladbach kann im Derbywieder mit dem Brasilianer Raffael planen. Der zuletzt angeschlagene Offensivspieler stehe zur Verfügung, sagte Trainer Dieter Hecking.Hecking forderte von seinen Spielern, den Tabellenletzten Köln nicht zu unterschätzen.Der Spieltag im Überblick:Freitag, 12. Januar 2018:Bayer Leverkusen - Bayern München 1:3   Samstag, 13. Januar 2018:Werder Bremen - TSG Hoffenheim 1:1Eintracht Frankfurt - SC Freiburg 1:1FC Augsburg - Hamburger SV 1:0 Hannover 96 - FSV Mainz 05 3:2VfB Stuttgart - Hertha BSC 1:0RB Leipzig - Schalke 04 3:1   Sonntag, 14. Januar 2018:1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach (15.30)Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg (18.00)So können Sie die Spiele des 18. Spieltags LIVE sehen:Ticker: SPORT1 App und SPORT1.deTV:  SkyStream:  Sky, Eurosport Player

Lies mehr: http://www.sport1.de/fussball/bundesliga...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages mit Facebook und Tweeter


Ähnliche News

Pegida-Skandal in Sachsen: CDU-Politiker schimpft über "Lügenpresse" 0 0 0
Türkei: Erdogan-Staatsmedium warnt vor "Schwulen-Bombe" der USA 0 0 0
Trumps Höllenwoche: Warum der US-Präsident nun vor dem Abgrund steht 0 0 0
Koalitionsstreit: SPD dringt auf Einigung in Rentenfrage und bringt zusätzliche Steuern ins Gespräch 0 0 0
Redelings über die Saison 14/15: Dortmunds Klopp rät, Bayern-Fan zu werden 0 0 0
Rangnick setzt auf Wanderkapitän 0 0 0
Jan Ullrich: Während er auf Entzug ist, räumen Diebe seine Villa leer 0 0 0
Dunja Hayali zum Bundesliga-Start: Es gibt Fäkalien-Post, wenn Frauen Fehler machen 0 0 0
Westderby in Gladbach - Herrlich erwartet Pfeiffkonzert 0 0 0
Saisonstart: Underdogs und Hoffnungsträger - Der Bundesliga-Samstag 0 0 0