Hungerkrise in Venezuela: Regierung will mehr Erdöl fördern

Caracas - Im Kampf gegen die Hungerkrise und die zunehmenden Plünderungen setzt das sozialistische Venezuela auf eine Steigerung der Erdölförderung. «Wir sind wieder nah der Förderung von 1,9 Millionen Barrel pro Tag», sagte Ölminister Manuel Quevedo in Caracas. «2018 wird das Jahr der Erholung.» Ziel sei es, die Förderung wieder auf über zwei Millionen Barrel zu steigern. Mit mehr Förderung und der Hoffnung auf steigende Ölpreise soll die tiefste Versorgungskrise in der Geschichte des südamerikanischen Landes gemeistert und die drohende Pleite abgewendet werden.

Lies mehr: https://www.stern.de/panorama/hungerkris...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages mit Facebook und Tweeter


Ähnliche News

Wie Nagelsmann sein goldenes Händchen verlor 0 0 0
Weiblich mit politischer Meinung - „Für viele immer noch ein Problem“ 0 0 0
Welche Schiffe sind geeignet?: Mit Behinderung auf Kreuzfahrt 0 0 0
"Funktionsunfähig": Investor George Soros fordert Spaltung der Union 0 0 0
Venezuela: Opposition von Präsidentschaftswahl ausgeschlossen 0 0 0
Trump wollte Sonderermittler Mueller entlassen – sein Anwalt hielt ihn auf 0 0 0
Trump will Einwanderungspolitik umkrempeln – und löst Protest aus 0 0 0
Trumps Einwandungerspolitik: "Ein hasserfüllter, fremdenfeindlicher Vorschlag" 0 0 0
US-Pass im Gegenzug für Mauerbau: Trump bietet Einbürgerung der Dreamer an 0 0 0
Trump bietet Einbürgerung für "Dreamer" und will 25 Milliarden Dollar für Mauer 0 0 0