Hungerkrise in Venezuela: Regierung will mehr Erdöl fördern

Caracas - Im Kampf gegen die Hungerkrise und die zunehmenden Plünderungen setzt das sozialistische Venezuela auf eine Steigerung der Erdölförderung. «Wir sind wieder nah der Förderung von 1,9 Millionen Barrel pro Tag», sagte Ölminister Manuel Quevedo in Caracas. «2018 wird das Jahr der Erholung.» Ziel sei es, die Förderung wieder auf über zwei Millionen Barrel zu steigern. Mit mehr Förderung und der Hoffnung auf steigende Ölpreise soll die tiefste Versorgungskrise in der Geschichte des südamerikanischen Landes gemeistert und die drohende Pleite abgewendet werden.

Lies mehr: https://www.stern.de/panorama/hungerkris...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages mit Facebook und Tweeter


Ähnliche News

Neuer Rassismus-Skandal in Russland 0 0 0
Handelspolitik: Autoindustrie warnt USA vor Strafzöllen – „Tausende gute Jobs geschaffen“ 0 0 0
Auf diese Tools setzt Barzahlen 0 0 0
Industrie ist alarmiert: Wirtschaft: Europa muss bei US-Autozoll-Drohung hart bleiben 0 0 0
Italien will sogar EU-Rettungsschiffe mit Flüchtlingen abweisen 0 0 0
Bericht über Regierungsentscheidung: EU-Rettungsmission Sophia im Mittelmeer: Italien will keine Migranten mehr aufnehmen 0 0 0
Diese absurde Anhörung zeigt den Autismus der US-Regierung 0 0 0
Libyens Premier will keine EU-Flüchtlingszentren in seinem Land 0 0 0
Inzest verboten: Bevölkerung eines Exoplaneten berechnet 0 0 0
Merkel äußert sich bei traditioneller Sommer-Pressekonferenz 0 0 0