Hungerkrise in Venezuela: Regierung will mehr Erdöl fördern

Caracas - Im Kampf gegen die Hungerkrise und die zunehmenden Plünderungen setzt das sozialistische Venezuela auf eine Steigerung der Erdölförderung. «Wir sind wieder nah der Förderung von 1,9 Millionen Barrel pro Tag», sagte Ölminister Manuel Quevedo in Caracas. «2018 wird das Jahr der Erholung.» Ziel sei es, die Förderung wieder auf über zwei Millionen Barrel zu steigern. Mit mehr Förderung und der Hoffnung auf steigende Ölpreise soll die tiefste Versorgungskrise in der Geschichte des südamerikanischen Landes gemeistert und die drohende Pleite abgewendet werden.

Lies mehr: https://www.stern.de/panorama/hungerkris...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages mit Facebook und Tweeter


Ähnliche News

Beauty-Geständnis: Charlotte Würdig gibt zu: "Ich habe etwas machen lassen" 0 0 0
Prozessbeginn: Darum geht Alonso hohes Risiko 0 0 0
Vorwurf der „Kolonialpolitik“ - Paris bestellt Roms Botschafterin ein 0 0 0
Edelman Trust Barometer: Mehr als die Hälfte der Deutschen misstraut der Bundesregierung 0 0 0
Frauen vertrauen Medien und Regierung weniger als Männer 0 0 0
Rezessionsängste: Türkisch-japanischer Autobauer Anadolu Isuzu unterbricht für 26 Tage die Produktion 0 0 0
Spionagevorwürfe gegen Konzern: Huawei weist Sicherheitsbedenken zurück 0 0 0
Brexit: Enttäuschung über Mays „Plan B“ 0 0 0
Hollywood gibt Oscar-Nominierungen bekannt 0 0 0
Brexit: Bundesregierung fordert geregelten Brexit 0 0 0