Hungerkrise in Venezuela: Regierung will mehr Erdöl fördern

Caracas - Im Kampf gegen die Hungerkrise und die zunehmenden Plünderungen setzt das sozialistische Venezuela auf eine Steigerung der Erdölförderung. «Wir sind wieder nah der Förderung von 1,9 Millionen Barrel pro Tag», sagte Ölminister Manuel Quevedo in Caracas. «2018 wird das Jahr der Erholung.» Ziel sei es, die Förderung wieder auf über zwei Millionen Barrel zu steigern. Mit mehr Förderung und der Hoffnung auf steigende Ölpreise soll die tiefste Versorgungskrise in der Geschichte des südamerikanischen Landes gemeistert und die drohende Pleite abgewendet werden.

Lies mehr: https://www.stern.de/panorama/hungerkris...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages mit Facebook und Tweeter


Ähnliche News

Warum die verflixten 66 Prozent ein schlechtes Omen für Nahles sind 0 0 0
Katze läuft 20 Kilometer nach Hause – die Besitzer wollen sie nur töten 0 0 0
Finnen begraben Grundeinkommen: Keine 560 Euro mehr fürs Nichtstun 0 0 0
Video: Nahles: "Man kann eine Partei in der Regierung erneuern" 0 0 0
Autopsien abgeschlossen - Polizei äußert sich erstmals zu Aviciis Tod 0 0 0
Flüchtlinge in Deutschland: Bundesregierung will Anreiz zur Rückkehr in den Irak erhöhen 0 0 0
SPD-Sonderparteitag im Live-Stream: Vorsitzenden-Wahl online sehen 0 0 0
"Putin schätzt keine Schwäche" - Von der Leyen fordert harten Kurs gegenüber Russland 0 0 0
Konjunkturbarometer: Bauern klagen über langsames Internet 0 0 0
Verteidigungsministerin Von der Leyen sieht Deutschland vor größerer Verantwortung 0 0 0