Hungerkrise in Venezuela: Regierung will mehr Erdöl fördern

Caracas - Im Kampf gegen die Hungerkrise und die zunehmenden Plünderungen setzt das sozialistische Venezuela auf eine Steigerung der Erdölförderung. «Wir sind wieder nah der Förderung von 1,9 Millionen Barrel pro Tag», sagte Ölminister Manuel Quevedo in Caracas. «2018 wird das Jahr der Erholung.» Ziel sei es, die Förderung wieder auf über zwei Millionen Barrel zu steigern. Mit mehr Förderung und der Hoffnung auf steigende Ölpreise soll die tiefste Versorgungskrise in der Geschichte des südamerikanischen Landes gemeistert und die drohende Pleite abgewendet werden.

Lies mehr: https://www.stern.de/panorama/hungerkris...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages mit Facebook und Tweeter


Ähnliche News

Trainer lösen Tumulte beim College Football aus 0 0 0
Ohne den Euro droht Italien das Schicksal von Argentinien 0 0 0
Warum die Enthüllungen im Fall Skripal für Putin alles andere als eine Blamage sind 0 0 0
Wenn die Kameras aus sind, zeigt sich der wahre Olaf Scholz 0 0 0
Einwanderung: Spanien ist für Migranten zum wichtigsten Einfallstor nach Europa geworden 0 0 0
Nazi-Eklat auf Berliner Sex-Messe: Domina posiert mit Hackenkreuz-Tattoo 0 0 0
CSU warnt vor grünem Ministerpräsidenten in Bayern – zu Recht? 0 0 0
Insekten: Invasion der Riesenkrabbler 0 0 0
Stimmungstest für belgische Regierung bei Kommunalwahlen 0 0 0
Luxemburg wählt neues Parlament 0 0 0