Heimschwache Dresdner empfangen St. Pauli

Der 19. Spieltag der 2. Bundesliga endet mit der Partie am Donnerstagabend zwischen Dynamo Dresden und dem FC St. Pauli (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER).Dem heimischem Publikum konnten die Hausherren bislang jedoch noch nicht viel bieten. Mit gerade einmal neun Zählern aus acht Spielen sind die Dresdner die zweitschwächste Heimmannschaft der gesamten Liga.Ob St. Pauli diese Heimschwäche ausnutzen kann, ist aber fraglich. Die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski hat seine jüngsten drei Auswärtspartien nämlich jeweils ohne einen eigenen Treffer verloren."Uns erwartet bei Dynamo Dresden ein heißes Spiel in einer heißen Atmosphäre. Wir sind gut darauf vorbereitet. Eine ähnliche Atmosphäre haben wir am Millerntor, das Drumherum macht uns also nichts aus", sagte Kauczinski vor der Partie. Von den 29.000 Zuschauern im DDV-Stadion werden immerhin etwa 2.000 Fans aus Hamburg kommen. Dynamo-Coach Uwe Neuhaus glaubt an eine schwere zweite Saisonhälfte: "Die Rückrunde wird genauso knüppelhart, wie die Hinrunde. Alles ist sehr eng beieinander." Für das Spiel am Donnerstag kündigte er an, dass es "möglicherweise ein paar Überraschungen geben" werde.

Lies mehr: https://www.sport1.de/fussball/2-bundesl...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages mit Facebook und Tweeter


Ähnliche News

St. Pauli: Reeperbahn Festival setzt auf Gleichberechtigung 0 0 0
Martin vor Comeback bei Rad-WM in Innsbruck 0 0 0
Fall Cohen: Was Trump an Bord der Air Force One sagte, holt ihn nun ein 0 0 0
Gerichtsurteile: Trump unter Druck: Ex-Vertraute Cohen und Manafort mehrerer Verbrechen schuldig 0 0 0
Cohen und Manafort: Ex-Trump-Vertraute sind mehrerer Straftaten schuldig 0 0 0
Lewandowski klagt Bayern-Bosse an: Darum wollte ich weg 0 0 0
Donald Trump: Warum der Dienstag ein Desaster für den US-Präsidenten war 0 0 0
Cohen belastet US-Präsidenten: Trump-Vertrauten droht Gefängnis 0 0 0
Prozess gegen Trumps Ex-Wahlkampfmanager: Paul Manafort wegen Betrugs schuldig gesprochen 0 0 0
Urteil: Trump unter Druck – Ex-Wahlkampfchef Manafort wegen Betrugsfällen schuldig 0 0 0