Verfahren über Abtreibungsparagrafen in Gießen begonnen

Gießen - Vor dem Landgericht Gießen in Hessen hat das Berufungsverfahren gegen die Ärztin Kristina Hänel wegen verbotener Werbung für Schwangerschaftsabbrüche begonnen. Vor dem Gericht demonstrierten etwa 150 Menschen für die Abschaffung des umstrittenen Paragrafen 219a, der das öffentliche Anbieten, Ankündigen oder Anpreisen von Schwangerschaftsabbrüchen untersagt. Die Allgemeinmedizinerin hatte Rechtsmittel eingelegt, nachdem sie vom Amtsgericht zu 6000 Euro Strafe verurteilt worden war. Sie bietet auf ihrer Internetseite Abtreibungen als Leistung an.

Lies mehr: https://www.stern.de/panorama/verfahren-...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages mit Facebook und Tweeter


Ähnliche News

Euro/Dollar: Euro-Kurs nahezu unverändert 0 0 0
Mueller-Ermittlungen angeblich vor Abschluss: So bereitet sich Trump vor 0 0 0
Bundespräsident schickt brisante Grußbotschaft an Iran-Mullahs 0 0 0
Glänzende Geschäfte in den USA: Telekom fährt Milliardenergebnis ein 0 0 0
Ein Jahr nach Martin Selmayrs Doppelbeförderung flaut die Kritik nicht ab 0 0 0
Bizarrer Story-Twist um WWE-Debütanten 0 0 0
Brit Awards für George Ezra und Jorja Smith 0 0 0
USA: Statt Trinkgeld: Gast schreibt Kellner Forderung auf, die Mexikomauer zu bauen 0 0 0
Urteil in Prozess gegen Ex-Mitarbeiter von Waffenhersteller Heckler & Koch erwartet 0 0 0
Sonos-Boxen im Test: Hausbesuche vom Vertreter 0 0 666