Bericht: Bundeswehr weist 63 Bewerber ab - Sicherheitsbedenken

Berlin - Die Bundeswehr hat einem Medienbericht zufolge in den vergangenen beiden Jahren 63 Bewerber wegen Sicherheitsbedenken abgewiesen. Darunter seien 21 Neonazis und «Reichsbürger», zwölf Islamisten, zwei Linksextremisten sowie mehrere Straftäter und «Gewaltbereite» gewesen, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Sie berufen sich auf eine Antwort des Verteidigungsministeriums auf eine Anfrage der Linken. Als Konsequenz aus rechtsextremistischen Vorfällen war 2017 der MAD eingeschaltet worden, der seitdem jeden Bewerber durchleuchtet.

Lies mehr: https://www.stern.de/panorama/bericht--b...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages mit Facebook und Tweeter


Ähnliche News

Nach Suizid von Jeffrey Epstein: Prinz Andrew "entsetzt" über Vorwürfe 0 0 0
Die Bundesliga gerät im TV-Poker unter Druck 0 0 0
Traum-Debüt für Rückkehrer Alves 0 0 0
Sport-Tag: United will gegen Wolves nachlegen - Lillien zu Gast beim VfL 0 0 0
Medien: Sané in Innsbruck erfolgreich am Kreuzband operiert 0 0 0
Verteidigung: Lauter Verweigerer 0 0 0
5 Dinge, die du diese Woche wissen musst: Beunruhigende Zeitenwende bei Google 0 0 0
19. August 2019: Was Boris Johnsons Regierung über den Brexit verschweigen wollte 0 0 0
Bundesregierung will Flughäfen besser vor Drohnen schützen 0 0 0
Waldbrand auf Gran Canaria wütet weiter 0 0 0