Deutschland ist dabei, seinen Erfolgsdeal aufzugeben - warum mich mein Heimatland immer mehr enttäuscht

Wäre Deutschland, mein Heimatland - das ich aus der Ferne liebevoll beobachte und über das ich berichte - eine Frau, würde ich sagen, "Schatz, hör' auf mich zu betrügen und sei mir wieder treu".

Denn Germanien betrügt nicht nur mich, es betrügt jeden der dort lebt oder der diese großartige Nation liebt. Was ich meine, ist ganz einfach: Jedes Land hat Vor- und Nachteile. Gut leben lässt sich dort, wo sich diese ausgleichen.

So kann man etwa in Italien seine Sinne in Ekstase versetzen lassen, aber wenn sie südlich von Rom eine Firma gründen wollen, dann gute Nacht. Schnell reich werden können Sie in Russland, aber politisch halten Sie dort sicherheitshalber besser den Mund.

➨ Mehr zum Thema: "Die Angst vor befristeten Arbeitsverhältnissen ist unbegründet": So steht es wirklich um den deutschen Arbeitsmarkt

Aus Indien kommen sie immer bereichert zurück, seelisch, aber auch mit wunderlichen Bazillen für die Sie besser sie Nummer des Tropeninstitutes schon mal auf die Kurzwahltaste legen. In Schweden haben sich alle irgendwie lieb, aber der Staat hängt seine Nase in Dinge, die ihn eigentlich nichts angehen sollten. Und Deutschland?

Wie lautet der Deutschland Deal?

Mit Deutschland war der Deal bisher ein wenig prickelnder, aber ein sehr guter: Halte Dich an alle Gesetze bis auf Punkt und Komma. Vergiss im Schwabenland niemals, nie, nie, nie die Kehrwoche, halte den Ball flach, sei fleißig und dafür kannst Du ruhig schlafen, weil alle ihren Job ordentlicher machen als sonstwo auf der Welt.

Weil Regeln eben Regeln sind, und an die hält man sich. Doch dieser Deal platzt gerade und Deutschland droht eine Abwärtsspirale.

Das ist doch nicht mein Deutschland!

Bei meinen Aufenthalten in Deutschland bemerke ich schon seit Jahren einen schleichenden Verfall der Qualität, in den Handwerksberufen, aber auch generell - mit Teilen der Serviceindustrie als einziger Ausnahme.

Oder unhöflich gesagt, Pfusch wird immer mehr geduldet und breitet sich in der Folge auch immer weiter aus. Das ist ein subjektiver Eindruck, den mir in Gesprächen viele Landsleute bestätigen.

Wer hätte gedacht, dass Deutschlands Stolz am Himmel, die gute alte Lufthansa, ihre Flugzeuge in China warten lässt?

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter


Die Telekom zwingt Kunden aus dem guten megastabilen und von vielen Staaten beneideten ISDN in das wackligere "Voice over IP", Kabelfernsehen fällt in ganzen Stadtteilen mehrfach im Jahr aus, weil die Kabel marode sind - und das sagt die Dame vom Kundencenter meiner alten Mutter auch noch frech direkt ins Ohr, obwohl sie jeden Monat über 30 Euro für ein bißchen Fernsehen abdrückt.

Von der GEZ ganz zu schweigen. Volkswagen betrügt seine Dieselkunden; deutsche Straßen und Schulen sind regional in einem Zustand kurz vor dem völligen Verfall - und der beste Ort, um sich in Deutschland zuverlässig eine tödliche Bakterieninfektion einzufangen, ist: ein Krankenhaus. Da kann man sich glatt die Indienreise sparen.

Sind nicht mal mehr die Wahlen pedantisch korrekt?

Und als wäre das alles nicht genug, bekommen die Nordrhein-Westfalen noch nicht mal eine Wahl ordentlich ausgezählt.

➨ Mehr zum Thema: "Nur Demokratien garantieren dauerhaft Freiheit und Gleichheit!"

Jüngste Meldung aus dem größten Bundesland: Neuauszählungen in diversen Wahllokalen, weil der AfD - warum auch immer - Stimmen nicht zugerechnet wurden, die für sie abgegeben worden waren. Egal, wie man zur AfD stehen mag, sowas geht gar nicht!

Und die Pflichten?

Ist dafür im Gegenzug wenigstens ein Stück mehr südländische Leichtigkeit eingezogen zwischen Westerland und Zugspitze? Quasi als Kompensation für die um sich greifende Schlamperei?

Mitnichten! Kein Finanzbeamter und keine Politesse ist nachsichtiger geworden. Dort, wo die Pflichten des Staatsbürgers eingefordert werden, dort herrscht noch preußische Genauigkeit in allerhöchster Perfektion.

Das ergibt in der Summe...

Nimmt man noch die chaotische Flüchtingspolitik dazu, dann bleibt nur ein bitteres Fazit: Deutschland ist auf dem besten Weg zu einer Art Libanon ohne Sonne zu werden. Einem wunderschönen Land mit komplett verpfuschter Gesellschaftspolitik, demografischen Friktionen, Wohlstandsverlusten, Unsicherheiten und das ohne Entlastungen an anderer Stelle.

Deutschland ist dabei, seinen Erfolgsdeal aufzugeben: "Alles funktioniert wie ein Uhrwerk und dafür halten sich alle brav an die Regeln".

Das ist vorbei und was gerade heraufzieht, ist wenig attraktiv. Hoffen wir, dass Deutschland, und das sind Sie alle, sich noch einmal besinnt.

____
Lesenswert:
Ich bin Muslima - das passierte, als ich für meine Tochter einen Platz im Kindergarten gesucht habe

"Ich bin 36, habe zwei Kinder und sterbe - ihr alle könnt mir helfen": Der dramatische Appell eines Blutkrebspatienten


Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?


Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter [email protected]

Lies mehr: http://www.huffingtonpost.de/stefan-schm...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages mit Facebook und Tweeter


Ähnliche News

Lindner lehnt Entgegenkommen beim Familiennachzug ab 0 0 0
Militär übernimmt in Simbabwe zeitweise die Kontrolle 0 0 0
BGH: Widerrufsrecht beim Matratzen-Kauf im Internet 0 0 0
Mann erschießt vier Menschen in Nordkalifornien 0 0 0
Große Rache-Attacke bei WWE 0 0 0
Mehrere laute Explosionen: Putschgerüchte in Simbabwe erhärten sich 0 0 0
IBM raus, Apple rein: Warren Buffett schichtet weiter um 0 0 0
Politischen Krise: US-Botschaft in Hauptstadt von Simbabwe geschlossen 0 0 0
An Anschlagsplänen beteiligt?: "Welt": IS-Kämpfer aus NRW im Irak getötet 0 0 0
Mit einem Geniestreich krönt Götze sein Comeback 0 0 0