"Köln 50667"-Star macht mutiges Liebes-Outing - und erntet blanken Hass

Damit hatten ihre Fans nicht gerechnet: “Köln 50667”-Star Sandra Lambeck hat sich als lesbisch geoutet. Ein Video, das die Schauspielerin auf Instagram veröffentlicht hat, zeigt sie und ihre Lebensgefährtin Nella Ngingo in inniger Umarmung.

Die Beiden tragen keine Klamotten. Unter den Clip schreibt Sandra: “Worte können nicht beschreiben, wie sehr ich dich liebe."

Words can't describe how much I love you. It's been a tough year with ups and dooowns but look how far we made it. I appreciate you for your patients, for your love and for always having my back. Du bist mein Fels in der Brandung. holst mich runter, wenn es sein muss und erfüllst mich mit Liebe die ich vorher nie für jemanden empfinden konnte. Du weißt mehr was ich brauche als ich selbst und gibst mir den Halt in dieser chaotischen Welt. Thank you for loving my crazy ass #issawife @nellaroz | @gslagveer Ein Beitrag geteilt von Sandra Lambeck (@sandralambeck) am 16. Mai 2017 um 12:53 Uhr


"Du sollst in der Hölle schmoren"

Das intime Outing erntete jedoch nicht nur Zuspruch von ihren 500.000 Followern. In den Kommentaren schreiben manche User, Homosexualität sei von Gott nicht gewollt. Sogar von Verdammung ist die Rede: "Du sollst in der Hölle schmoren", lautet etwa einer der Kommentare. Ein anderer Nutzer schreibt: "In der Bibel steht, es ist eine 'Abomination', es ist dämonisch."

Sandra war offenbar geschockt von der Reaktion ihrer vermeintlichen Fans. "Ich hätte nie gedacht, dass die Menschen so negativ auf meine Beziehung reagieren”, sagte sie gegenüber dem Promi-Magazin "inTouch". “Ich habe nur noch Bauchschmerzen, kann nicht mehr richtig essen und trinken. Ich bin einfach komplett überfordert und weiß nicht mehr weiter.“

➨ Mehr zum Thema: Diese Wahrheit sollte jeder Homosexuelle kennen

Vom Hass zur Liebe beflügelt

Am Ende haben Sandra und Nella aber eine mutige Reaktion auf die intoleranten Nutzer gefunden.

"Unser offizieller Pärchenname ist Sandrella”, verkündeten die Beiden nur einen Tag später auf Instagram und enthüllten ein dazugehöriges Logo, das sie sich inzwischen auch auf T-Shirts drucken haben lassen.

We found the perfect couple name 'Sandrella' | art by @duroarts_ Ein Beitrag geteilt von Sandra Lambeck (@sandralambeck) am 17. Mai 2017 um 11:15 Uhr

Vom Hass mancher Internetnutzer scheinen sich die Beiden nicht einschüchtern zu lassen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?


(ll)

Lies mehr: http://www.huffingtonpost.de/2017/06/02/...

Die wichtigsten Nachrichten des Tages mit Facebook und Tweeter


Ähnliche News

"Die Höhle der Löwen": Darum platzte der Deal zwischen Happy Cheeze und den Löwen 0 0 0
Armee bei Präsidentenwohnsitz: Putsch in Simbabwe? Militär geht gehen "Kriminelle" vor 0 0 0
Mehrere laute Explosionen: Putschgerüchte in Simbabwe erhärten sich 0 0 0
Die DFB-Elf in der Einzelkritik: Draxler doch kein Softie ohne Charisma 0 0 0
„Man führt es sich ja nicht ein“ 0 0 0
Tarifparteien ringen um neue Regeln für die Arbeitszeit 0 0 0
Mann erschießt vier Menschen in Nordkalifornien 0 0 0
Amnesty: Deutsche Autokonzerne profitieren von Kinderarbeit im Kongo 0 0 0
An Anschlagsplänen beteiligt?: "Welt": IS-Kämpfer aus NRW im Irak getötet 0 0 0
"Adam sucht Eva" - Folge 4: Ein Rosenölkavalier für Patricia Blanco 0 0 0